Bericht von den Ereignissen des 28. April 2010

Am Mittwoch dem 28. April 2010 wurde der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Wolfgang Nolting,

in Flensburg Mürwik feierlich verabschiedet.

Der Inspekteur hatte die Fregatte Köln zur Marineschule Mürwik beordert, wo das Schiff am gleichen

Tage unmittelbar vor Anker ging. Die feierliche Verabschiedung des Inspekteurs hatte der Vorstand

des FFK zum Anlass genommen, sich an Bord einzuschiffen, um Besatzung und Schiff für die Gestaltung

eines Abschiedsempfangs von Vizeadmiral Nolting tatkräftig zu unterstützen.

Der Vorsitzende des FFK H.-Peter Hemmersbach und der Schatzmeister des FFK Georg Geiser

vor der Kulisse der Marineschule Mürwik, der zentralen Ausbildungsstätte der Marineoffiziere,

die als „rotes Schloss“ in diesem Jahr ihr hundertjähriges Jubiläum feiern konnte.

    

Damit das Schiff bei repräsentativen Aufgaben auch den Hubschrauber Hangar stilvoll nutzen kann,

stiftete der Freundeskreis großformatige Banner mit Motiven der Patenschaft und der Geschichte einer

100jährigen Patenschaft der Stadt Köln zu Schiffen die Namen dieser Stadt tragen.

Als Ausdruck lebendiger Patenschaft führt die Fregatte zu besonderen Anlässen die Flagge ihrer Patenstadt.

Da die bisher genutzte Kölnflagge verschlissen war, überreichte der Vorsitzende des FFK dem Kommandanten,

Fregattenkapitän Chris Karow, ein neues Exemplar der Patenschaftsflagge.

Wie es sich für zünftige „Badegäste“ gehört, kamen H.-P. Hemmersbach und Georg Geiser

nicht mit leeren Händen an Bord. Als Geschenk für die Besatzung stiftete der FFK eine

Fotoausrüstung im Wert von ca. 3.000,00 Euro.

Im Namen seiner Besatzung dankt Chris Karow den großzügigen Spendern, die außerdem für die

216 Soldaten der Besatzung 216 ltr. köstliches Kölsch gespendet hatten.

Pünktlich um 15:00 Uhr meldet sich der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Wolfgang Nolting, an Bord.

Damit begannen die Feierlichkeiten seiner Verabschiedung.

Mit sichtlicher Herzlichkeit begrüßt Admiral Nolting die Delegation des FFK.

Auch der Inspekteur der Marine weiß, dass ohne „Dienstbare Geister“

keine repräsentativen Aufgaben durchführbar sind.

Die Feierlichkeiten zur Verabschiedung des Inspekteurs begannen mit einem Empfang

geladener Gäste auf der Fregatte Köln. Hier im Bilde der „Hausherr“ FK Chris Karow

mit seinem Ehrengast im Gespräch.

    

„Zufriedene Minen danken es Ihnen“. Offensichtlich ist der Empfang gelungen,

wie es die Gesichter von Vorsitzendem FFK und Inspekteur deutlich werden lassen.

Zu den Ehrengästen dieses Empfangs gehörte auch der Vorgänger im Amt von Admiral Nolting,

Vizeadmiral A.D. Lutz Feldt, nunmehr Präsident des Deutschen Marine Instituts.

Im Bild Admiral Feldt mit Gattin.

    

Gegen 17:00 Uhr musste der Inspekteur zur Fortsetzung der Feiern seiner Verabschiedung die

Fregatte Köln verlassen. Die Bilder zeigen die Einschiffung unter Einhaltung des traditionellen

Bordzeremonielles auf eine Barkasse, die ihn an Land bringt.

Um 18:00 Uhr begann die feierliche Kommandoübergabe vor geladenen Gästen auf dem Paradeplatz der

Marineschule Mürwik.

Im Bild die zur Kommandoübergabe angetretene Ehrenformation. Im Hintergrund die vor der Marineschule

ankernde Köln. Die Amtsübergabe von Vizeadmiral Wolfgang Nolting an Konteradmiral Axel Schimpf vollzog

der Bundesminister der Verteidigung, Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg.

Danach fand im Remter der Marineschule ein Empfang statt.

Mit dem großen Zapfenstreich wurden um 21:00 Uhr die Feierlichkeiten der Verabschiedung von Admiral stilvoll

beendet.

Verabschiedung und Großer Zapfenstreich im PIZ


Seitenanfang