Gedenkstätte des Kreuzer "Cöln"

in der Eigelstein Torburg


 

Kurzvideo über die Gedenkstätte

Hier geht es zur

Geschichte der Gedenkstätte


Fotogalerien zur Restaurierung des Kutters:

- Der Kutter wird abgehängt -

- Grundreinigung -

- Der Kutter wird wieder aufgehängt -

- Eine Abordnung der Fregatte Köln-F 211 in Köln -

- Die Gedenkstätte wird eingeweiht -

Bericht in der neuen Ausgabe der Zeitschrift

- MarineForum -

Ausgabe A · 83. Jahrgang 2008

(v.l.n.r.) Oberbürgermeister Fritz Schramma und Brigadegeneral Volker Zimmer (Quelle: Luftwaffe/Almir Hrnic)

(v.l.n.r.) Oberbürgermeister Fritz Schramma und

Brigadegeneral Volker Zimmer

(Quelle: Luftwaffe/Almir Hrnic)

http://www.luftwaffe.de

(v.l.n.r.) H.-Peter Hemmersbach, Brigadegeneral Zimmer, Marinekameradschafts-Präsident Karl Heid, Fregattenkapitän Uwe Maaß, Flottillenadmiral Karl-Wilhelm Ohlms, Militärpfarrer Benno Porovne (Quelle: Luftwaffe/Almir Hrnic)

(v.l.n.r.) H.-Peter Hemmersbach, Brigadegeneral Zimmer,

Marinekameradschafts-Präsident Karl Heid, Fregattenkapitän Uwe Maaß,

Flottillenadmiral Karl-Wilhelm Ohlms, Militärpfarrer Benno Porovne

(Quelle: Luftwaffe/Almir Hrnic)

http://www.luftwaffe.de


20. Juni 2007

Presseinformation

Es ist geschafft! Nun endlich nach vielen Jahren wird das Marineehrenmal an der Eigelstein

Torburg restauriert.

Das Kutterwrack sowie die Konche befinden sich seit Jahren in einem schlechten und

unwürdigen Zustand. Der Freundeskreis hat seine Bereitschaft erklärt, auf seine Kosten das

Kutterwrack nebst Gedenktafel und Anker zu restaurieren und sodann dauerhaft zu

unterhalten und zu pflegen.

Der Freundeskreis der Fregatte Köln, unter ihrem 1. Vorsitzenden, H.-P. Hemmersbach wird

nach zähem Ringen mit der Stadt nun endlich dieses Vorhaben umsetzen. Grundlage war der

Antrag der am 14.12.2006 durch den Rat der Stadt sowie am 08.05.2007 in einer Restaurierungs-,

Unterhaltungs- und Nutzungsvereinbarung geschlossen wurde. Gegenstand dieser

Vereinbarung ist das Marineehrenmal "Kutterwrack des Kleinen Kreuzers Cöln", bestehend

aus einem Kutterwrack, Gedenktafeln und einem Anker. Das Kutterwrack und den Anker hat die

Stadt Köln im September 1914 im Rahmen einer Schenkung erhalten. Seit 1915 ist das

Kutterwrack als Mahnmal an der östlichen Konche der Eigelstein Torburg installiert. Dort

befinden sich auch die zugehörigen Gedenktafeln und der Anker.

Am Mittwoch, dem 20.06.2007 wird nun zunächst des Kutterwrack abgehängt und restauriert, die

weiteren Maßnahmen der Vergitterung mit einer Teilverglasung sowie weiteren Notwendigkeiten

werden folgen.

 

H.-Peter Hemmersbach

Freundeskreis Fregatte Köln e.V.

1. Vorsitzender

 

Bericht Express

Bericht Express

Bericht Kölnische Rundschau


Fotogalerien zur Restaurierung des Kutters:

- Der Kutter wird abgehängt -

- Grundreinigung -

- Der Kutter wird wieder aufgehängt -

- Eine Abordnung der Fregatte Köln-F 211 in Köln -

- Die Gedenkstätte wird eingeweiht -


Seitenanfang